Pedelec Adventures war vor Corona stark auf Live-Präsenz auf Messen und Events (Vorträge, Akquise) ausgerichtet, sowie auf Print-Journalismus. Die Online-Präsenz via Website und Social-Media war eine weitere Säule, die durch Corona verstärkt in den Fokus gerückt ist (Online-Vorträge, Social Media, digitale Reiseberichterstattung, journalistische Beiträge für Online-Medien).

Es existiert ein Klick-Tipp Enterprise Server, mit dem einige Mailings gefahren wurden. Ebenfalls existiert ein WeClapp und eine Schnittstelle zu Klick Tipp. Es wurden erste Versuche mit Ads gefahren, allerdings fehlt noch der komplette Prozess, der digitale Verkaufsprozess.

Vor Corona wurde mehr mit Bestandskunden gearbeitet. Nach Corona oder durch Corona wird es sehr wichtig, Neukunden zu akquirieren und Altkunden wieder zu aktivieren.

Nahezu kein Social Media.
Ads wurden versuchsweise geschaltet.

Vor der Corona Situation habe ich viele Workshops mit Unternehmen durchgeführt, das waren Trainings und Teamworkshops, die in Hotels und Veranstaltungshallen stattgefunden haben.
Durch den persönlichen Kontakt habe ich auch Neukunden gewonnen.
Aufgrund der Corona Situation sind diese Workshops alle weggefallen, was ein Umsatzeinbruch mit sich brach.

Meine Art offline zu arbeiten musste ich umstellen zu online.

In den 5 Jahren vor Ausbruch der Pandemie habe ich ein Spezialtraining „Functional Safety meets ADAS“ aufgebaut und jedes Jahr 4 bis 5 Mal durchführt, und zwar in Präsenz 5 Tage lang auf Vöhlinschloss in Illertissen bei Ulm. Dieses Training hatte einen Workshop-Charakter, es wurde sehr auf individuelle Fragen der Teilnehmer einhatte zum Ziel, Software-, Hardware- und Elektronikentwicklungsingenieure der Automobil- und Halbleiterindustrie in die Lage zu versetzen, sicherheitskritische Systeme wie Fahrerassistenzsysteme, elektronische Bremsen und Lenkungen gemäß dem internationalen Standard ISO 26262 zu entwickeln. Mit dieser normgerechten, sorgfältig kontrollierten und dokumentierten Entwicklungsweise kann das Risiko fast bis auf Null minimiert werden, dass nach der Fertigstellung im elektronischen System noch Fehler enthalten sind, die, falls sie im Betrieb „zuschlagen“, Leben und Gesundheit von Menschen sowie die Umwelt erheblich gefährden würden.
Dieses Training war sehr erfolgreich. Ich arbeitete mit 5 Ingenieuren (im Unterauftrag) und meiner Frau als Konferenzassistentin zusammen. Die Teilnehmer kamen aus Unternehmen der Halbleiterindustrie wie Infineon, Renesas, der Automobilhersteller wie AUDI oder von Zulieferern wie BOSCH, Continental, Hella usw.. 80 Prozent des Gesamtumsatzes (in 2019 über 300.000 Euro) wurde durch das Training erzielt, der Rest durch andere Beratungsdienstleistungen. Seit Ausbruch der Pandemie können diese Präsenz-Trainings nicht mehr durchgeführt werden. Selbst in der Sommerzeit ist das Risiko, von einer neuen Infektionswelle überrollt zu werden und geplante Veranstaltungen absagen zu müssen viel zu hoch. Planung, Vorbereitung und Buchungen für jedes Training erstrecken sich jeweils über etwa 6 Monate, so dass die Kosten im Falle einer Absage und auch der Ansehensverlust bei potentiellen Kunden nicht zu verkraften wären.
Deshalb habe ich mich rasch entschlossen, das Training zu digitalisier, d.h. in ein online-event zu transformieren.

Mit Hilfe das Digitalisierung habe ich Möglichkeit mit meinen Kunden auch im Homeoffice zu arbeiten. Meinen Kunden online zu Betreuen, Besprechungen durchzuführen, Rechnungen zuschicken und Online auch unterwegs zu erfassen und buchen. Aufträge auch unterwegs einnehmen und verarbeiten, usw.
Mit Hilfe von Cloud Server Daten wie Foto und Videomaterialen mit Kunden auszutauschen,
Ich habe jetzt die Möglichkeit von Zuhause so wie auch unterwegs zu arbeiten mit Hilfe von Online Programme wie Adobe Paket, Rechnungsprogramm und Digitale Online Buchhaltung. Online Kalender und Kundenerfassung durch CRM Software.
Ich habe eingesetzt Automatisierte Kundenerfassungen durch Online Tools.
Ich habe die Möglichkeit Online Backup’s zu nutzen, für Foto und Videomaterialen mit dem Kundenzugang. Durch neue Ausrüstung schaffe ich schnelle und Stabile Online Foto und Video Austausch mit Kunden für weitere Verarbeitung und abgäbe die fertige Projekte.
Ich habe jetzt bessere Präsents durch Webseite und Landing Pages. Bessere Auftragslage durch Foto und Videomarketing.
Ich habe jetzt mehr Aufträge durch Werbeanzeige über Sozialen Medien und Google Anzeige.
Mehr Erfahrung bekommen in Präsents und Verkaufs durch Coaching’s.

Als App Entwickler benutze ich zahlreiche Tools wie die Adobe Creative Cloud, GitHub und online Speicherplatz wie z.B. Google Drive etc.. Automatisierte Workflows und digitale Markterschließung sind noch nicht zum Einsatz gekommen. Es existiert zwar ein Xing und LinkedIn Profil, welche aber nicht gepflegt werden und auch kaum verwendet werden.
Ads z.B. über Google etc. wurden noch nicht geschaltet.
Meine Aufträge habe ich hauptsächlich über Mundpropaganda oder Netzwerktreffen vor Ort bekommen.

I-DOO – Ich tue es….

wir wollen es machen und nicht nur darüber reden. Wir wollen mit Ihnen die Zukunft in ein digitales Zeitalter gestalten. Mit Ihnen und für Sie.
Ein gemeinsamer Weg, in einem gemeinsamen Tempo, mit dem gemeinsamen Ziel, Ihr Unternehmen zu digitalisieren. Wir schaffen performance orientiert, digitalen Mehrwert für Ihr Unternehmen.

I-DOO – Ich tue es….

Kontakt

Organisiert

Erfahrungen & Bewertungen zu I-DOO Multi Business Marketing