Der unsichtbare Arbeitgeber

Workshop zum Thema Employer Branding

Einleitung

Vielen Dank, dass Sie sich für den Workshop „DER (UN) SICHTBARE ARBEITGEBER“ entschieden haben. Sie haben sich somit aktiv dafür entschieden, den Personalmangel für Ihr Unternehmen anzugehen und für Ihr Unternehmen das Thema Recruiting neu zu überdenken.
Dies war eine gute Entscheidung, zu der ich Sie nur beglückwünschen kann, denn ohne Mitarbeiter existiert Ihr Unternehmen nicht.

In den nächsten Tagen und Wochen werden Sie erleben, wie sich bei Ihnen der Nebel der Unsichtbarkeit in der Personalbeschaffung Tag für Tag lichtet und Sie von immer mehr Bewerbern gesehen und gefunden werden. Bitte beachten Sie jedoch, dass professionelles Recruiting kein Sprint sondern ein Marathon ist. Sie werden in sehr kurzer Zeit bereits gravierende Veränderungen und Verbesserungen erleben. Es wäre doch vermessen, wenn ich Ihnen an dieser Stelle versprechen würde, dass Sie nur durch das Lesen dieses Workshops automatisch mehr Bewerber finden werden.

Was ich Ihnen an dieser Stelle jedoch verspreche, dass ich Sie in diesem Workshop begleite und wir gemeinsam Ihren gesamten Recruiting Prozess Schritt für Schritt durcharbeiten. Ich verrate Ihnen an vielen Stellen aus meiner Jahre langen Erfahrung Tipps und Tricks erfolgreicher Unternehmen. Den ersten Schritt zur Verbesserung Ihrer Recruiting Situation haben Sie bereits getan, Sie haben das Problem erkannt.

Jetzt liegt es an Ihnen. Bleiben Sie dran! Erkennen Sie die Wichtigkeit der optimierten und modernen Personalbeschaffung für sich und für Ihr Unternehmen. Denken Sie in den nächsten Jahren mit einer gesunden egoistischen Einstellung und suchen Sie sich die Mitarbeiter, die Sie und Ihr Unternehmen voranbringen. Was ich  mit  egoistischer Denkweise meine? Das kann ich Ihnen gerne erklären. Wir haben, das ist nicht zu leugnen, nicht mehr Fachkräfte und Bewerber im Überfluss… Doch es gibt in allen Branchen und in allen Berufen Menschen, die genau die Arbeit erledigen, die Sie aktuell zu besetzen haben. Denken Sie jetzt an Sich und Ihr Unternehmen, machen Sie diese zu den besten Platz auf Erden, in dem die besten Menschen gerne arbeiten und mit Ihnen gemeinsam Ziele  erreichen wollen.

Sorgen Sie für eine gute Stimmung und ein Grundgefühl des Vertrauens. Leben Sie Ihre Werte und pfleg Sie diese – und noch wichtiger, kommunizieren Sie diese über moderne Kommunikationswege mit der Welt. Dann, und das verspreche ich Ihnen, haben Sie immer genügend Bewerber und können Sich für Ihr Unternehmen die besten Talente einstellen, mit denen Sie die Reise Ihres Unternehmens fortsetzen können. Wozu ich Sie aufrufen und ermutigen mag ist: Seien Sie die Veränderung, fangen Sie an neu zu denken und lassen Sie uns gemeinsam diese Welt zu einem Ort machen, in der es kein  oben und  kein unten gibt, sondern ein WIR mit unterschiedlichen Aufgaben und Funktionen. Doch was ist eigentlich die wichtigste Aufgabe eines *Unternehmensleiters und seiner Vertreter?

Er muss die richtigen Ressourcen zum richtigen Zeitpunkt bereitstellen. Welche Ressourcen meine ich? Finanzen, Grund und Boden, Gebäude, Anlagen, Rohstoffe und halt auch Arbeitskräfte. Das ist auch der Grund warum die HR-Abteilung lang ausgesprochen die Human Ressource Abteilung heißt und sich leider heute immer noch viel Mitarbeiter dieser Abteilungen als Einkäufer der Ressource Menschen sehen. Sie arbeiten mit dem Ziel, die beste Ressource Mensch zu den besten Lieferbedingungen (Arbeitszeiten und Urlaubswünsche) und dem besten Preis (Lohn & Gehalt) für Ihr Unternehmen einzukaufen und behandeln in diesem Moment auch leider oftmals die Menschen auch genauso.

Ich gehe nicht davon aus, dass Sie sich zu dieser Gattung zählen. Sicherlich muss man schauen, dass die Faktoren alle stimmen und dass man zusammen passt, das ist doch klar.

Was ich meine ist das Folgende: Sehen Sie Ihre Kollegen wie Ihre zweiten Kunden. Werben Sie um sie, machen Sie sich bekannt, sorgen Sie dafür, dass diese „neuen“ Kunden gerne zu Ihnen kommen und gerne bei Ihnen ihre wertvolle Lebenszeit mit sinnvollen Aufgaben und einer hohen Wertschätzung verbringen. Sehen Sie bitte Menschen als Menschen, mit einer Geschichte, mit Wünschen und Zielen, mit einer Familie und Freunden, mit dem Verlangen nach einer sinnstiftenden Tätigkeit – und nicht als eine menschliche Ressource.

Das ist übrigens auch der Grund, warum ich schon wenige Monate nach der Gründung meines HR-Unternehmens überlegte, was man aus diesen beiden Buchstaben H und R machen kann. Human Ressources, also Menschliche Ressourcen wollte ich nicht verkaufen. Also machten wir aus dem HR – Happy Recruiting und bieten unseren Kunden seitdem an mit uns gemeinsam endlich wieder Spaß am Finden neuer Mitarbeiter zu haben. Und das Wünsche  Ich Ihnen von ganzem Herzen. Haben Sie Spaß in der Personalbeschaffung, Spaß  in der Überarbeitung Ihrer Stellenausschreibungen, Spaß am überarbeiten der Karriere- Webseite aber vor allem Spaß am Umgang mit Menschen. Denn darum geht es in diesem Workshop.

Tipps für die besten Ergebnisse

Arbeiten Sie mit mir in diesem Workshop.
Dieser Workshop hat einen Aufbau wie ein Business-Plan und die Übersicht eines solchen Business-Plans ist der Business-Plan-Canvas. Was wir hier gemeinsam erarbeiten werden, ist die Erstellung Ihres „Recruiting-Plan-Canvas“ also dem Fahrplan und der Übersicht über Ihre Personalbeschaffungs-Aktivitäten für die nächsten Jahre. Und wie dieser Plan in der Übersicht aussieht, sehen Sie hier:
Stefan Franzen

Lassen Sie uns beginnen...

Schritt 1 von 16

  • Was bisher geschah!
  • Schauen wir uns jetzt noch einmal Ihre aktuelle Situation, beziehungsweise die Vergangenheit an. Notieren wir uns ein paar Zahlen und beleuchten wir Ereignisse, Erfolge und Misserfolge der Recruitingaktivitäten. Dies ist aus zweierlei Sicht wichtig. Zum einen haben wir somit einen Zeugen, der uns später sagt, wie es einmal war zum anderen können wir so in ein paar Tagen auf diese Texte zurückgreifen und aus der Vergangenheit lernen. Wir wollen gemeinsam besser werden und dazu ist es notwendig auch mal kritisch mit sich selbst zu sein und sein eigenes Handeln zu hinterfragen. Fangen wir an die Fragen dieses Kapitels durchzuarbeiten.
  • Erkenntnisse

  • Schreiben Sie hier in kurzen Stichpunkten die wichtigsten Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Vergangenheit auf, wenn es um das Thema Mitarbeiterfindung ging.
  • Hier können Sie in Stichpunkten Ereignisse notieren, bei denen es für Sie relativ leicht war neue Mitarbeiter zu finden, oder wo Sie eine hohe Anzahl an Bewerbern hatten.
  • Wenn etwas mal nicht funktioniert hat und Sie zum Beispiel eine längere Zeit eine Stelle nicht besetzen konnten, können Sie diese Erkenntnisse daraus in diesem Feld notieren.
  • Was war Ihre bislang schlimmste Erfahrung, wenn es um das Finden oder die Einstellung neuer Mitarbeiter ging?

Es wird spannend...